Jahrestagung 2012

Rund 60 TeilnehmerInnen aus ganz Österreich, der Schweiz und Deutschland versammelten sich anlässlich der 21. Jahrestagung des Österreichischen Verbandes der KulturvermittlerInnen im Museums- und Ausstellungswesen in Klagenfurt am 10 bis 11. Mai 2012 zum Thema Besucher finden – Besucher binden. Eine Podiumsdiskussion spannte ein Feld auf zwischen einem Museumsdirektor (Thomas Jerger), einem Besucherforscher (Christian Waltl) und Expertinnen aus dem Bereich der Kunstvermittlung (Kristine Osswald, Künstlerin und Kunstvermittlerin, München; Bettina Riedrich, Zwischendrin, Vermittlung_Projekte und Beratung, Zürich, Antje Lielich Wolf, kunstunddialog, Berlin). Schnell wurden die unterschiedlichen Standpunkte deutlich, in wie weit Kunst- und KulturvermittlerInnen zur Benutzerfreundlichkeit von Kulturinstitutionen beitragen können. In Knowledge Sharing Gruppen wurden aktuelle Erfahrungen und Erkenntnisse betreffend „Verwendung von Materialien bei der Kunstvermittlung“ (Kristine Osswald), „Einsatz des sokratischen Dialoges“ (Antje Lielich-Wolf), „Experimentieren mit leeren Räumen“ (Bettina Riedrich) und „spielerischen Zugängen“ (Sara Hossein) ausgetauscht und weitergegeben.
Der Abend stand ganz im Zeichen des Kunstraums „haaauch“. Heiderose Hildebrand – eine der Hebammen der Kunstvermittlung in Österreich – betreibt die Gewölbegalerie und bittet Künstler um Bespielung des Kellers – und selbstverständlich gibt es ein Angebot für SchülerInnen, sich in der Galerie mit den Arbeiten (aktuell: Installation des Künstlers Stefan Lux) auseinandersetzen. Dass in dieser privaten Atmosphäre nicht nur SchülerInnen im Denken, sondern auch KunstvermittlerInnen beflügelt werden, zeigte sich am Abend, der für Networking und Erfahrungsaustausch bis spät in die Nacht genützt wurde.
IKaernten_Kulturm Kunstraum Lakeside, dem Gewinner des Preises für Kulturvermittlung, gestiftet von der Bank Austria 2011, wurde am Folgetag über die zunehmend wachsende Entwicklung diskutiert, dass offenbar Kunst- und KulturvermittlerInnen kuratorisch tätig werden müssen, um (in Österreich) von der Wirtschafts-Welt als VermittlerInnen überhaupt wahrgenommen zu werden. Es hat sich gezeigt, dass Kulturvermittlung ein sehr wesentlicher Faktor ist, um eingerichtete Kunsträume lebendig zu erhalten. Womit man wieder beim Thema war: Besucher finden – Besucher binden. (Bilder) (Tagungsprogramm)